Tastenklecks

More than books.
2018-TAG | 13 Fragen – 13 Antworten zu meinem Lesejahr

2018-TAG | 13 Fragen – 13 Antworten zu meinem Lesejahr

Dieser Beitrag enthält unbezahlte Werbung.

Ich habe euch in einem Leselaunenbeitrag gefragt, welche Beiträge euch interessieren. Kurz danach ist mir dieser TAG von Bookalicious bei Schwarzbuntgestreift über den Weg gepurzelt.

Ein Buch, welches du 2018 endlich vom SuB [=Stapel ungelesener Bücher] befreit hast.

Da muss ich wirklich lange überlegen. Was ist die Definition von “endlich” in dem Bezug? Wenn es bedeutet: dieses Buch hatte es nicht verdient noch eine einzige verdammte Stunde ungelesen im Regal zu hausen, dann ist es dieses Buch:

“Strike” von Katharina Wolf. Wieso und Co. könnt ihr HIER in der Rezension nachlesen.

 Ein Buch, welches du 2018 unbedingt lesen wolltest, aber es nicht geschafft hast.

Eines? Eigentlich könnte ich da viel mehr nennen. Doch ganz oben auf der Liste steht tatsächlich eine ganze Reihe: “Requia”. Den ersten Band habe ich euch HIER rezensiert. Doch das ist mittlerweile so lange her, dass ich gerne die ganze Reihe an einem Stück lesen würde. Wenn ich den Kopf dafür frei habe…

Ein Buch, auf welches, du wie irre hingefiebert hast und jetzt auf dem SuB schlummert.

Auch bei diesem Punkt könnte ich einige Stapel vor die Kamera werfen. Auf dem Weg dorthin fällt mir ein, dass das ja gar nicht stimmt. Jedes einzelne Buch, dass ich im Wahn gekauft habe, hat gegen die Hinfiebergeburten null Chance.

Wenn ich ein Buch unbedingt, unbedingt, unbedingt haben muss – so sehr, dass ich den Schlüpftag kaum erwarten kann, dann wird es wenige Stunden nach dem Erwerb (Kauf, Leseexemplar, Rezensionsexemplar – nicht geliehen: ich muss es dann BESITZEN) gefressen.

Ein Buch/ eine Reihe, die dich 2018 begeistert hat.

Black Heart. Eindeutig. HIER ist der Beweis.

Ein Buch, das dich aufgrund der Thematik erschüttert hat.

Da fällt mir keines…doch! 54 Minuten von Marieke Nijkamp. Ich habe euch sogar in den Untiefen meines Entwurfsordners eine Rezi versteckt. Wollt ihr sie lesen? Unter den Printbüchern ist es aber “The Hate U Give” – da könnte ich eine Kurzrezension schreiben. Mal schauen, was mein Gedächtnis noch hergibt.

Ein Buch, welches dich komplett überrascht hat.

Oh: das ist einfach. “Ein Baum wächst in Brooklyn”! HIER schwärme ich euch davon.

Eine neue Lieblingsautorin, die du 2018 für dich entdeckt hast.

Noch keine. Die meisten kannte ich schon. Sarah Stoffers Berlinbuch liegt noch ungelesen im Regal. Vielleicht wäre sie es gewesen?

Weil das Buch auf jeden Fall in diesen Beitrag gehört und ich definitiv noch mehr von der Autorin lesen will, muss ich euch das Buch “Die Farbe von Milch” und somit “Nell Leyshon” hinwerfen. HIER habe ich euch davon vorgeschwärmt. Und übrigens auch schon so oft im Offlineleben.

Ein Lieblingscover aus 2018.

Im September bin ich schwach geworden und seitdem habe ich es noch nicht gelesen. Ich warte auf den richtigen Moment. Kennt ihr das?

Ein Highlight aus 2018.

“Bleiben einzig und allein” von Kim Leopold! HIER gibt es meine Besprechung. Solch eine süße Geschichte, die aber keine 0815 Sommergeschichte ist.

Ein Flop aus 2018.

Keines!?

Der Bookboyfriend schlechthin 2018.

Da müsst ihr mir unbedingt auf die Sprünge helfen. Welchen “Hottie” hab ich verpasst?

Eine Fortsetzung, auf die du dich 2019 schon riesig freust.

Ich habe keine Ahnung. Mit der Leseplanung hänge ich etwas hinterher. Falls aber Kathy Reichs was neues rausbringt…oder Hannah Kent, werde ich definitiv sabbernd danach lechzen.

3 Worte, die dein Lesejahr 2018 beschreiben.

Überraschend, Ablenkung, verwirrend.

Ja – das war mein erster (?) TAG. Und wie es sich bei diesen Dingern gehört, tagge ich auch ein paar Menschen. Zum einen alle, die sich hier angesprochen fühlen. Und dann aber auch:


Teile diesen Beitrag
Loading Likes...

Leave comment

Your email address will not be published. Required fields are marked with *.