• “Winterhaus” von Guterson | Eine gar nicht so kurze Kurzrezension #nichtgesponsert

    Hallo! Ich sitze gerade in meinem Lesesessel und tippe wild in die Tasten. Eingemummelt in meine neue Kuscheldecke – ich liebe sie – draußen viel zu warme Herbstsommerstrahlen, die trotz allem zu einem langen Spaziergang aufrufen. Noch vor wenigen Minuten war ich tief in einer Geschichte versunken.    Ich glaube, das ist genau die richtige Geschichte für mich.    war der letzte Satz. Doch trifft dies auch auf mich zu? Werdet ihr nach diesem Post mit eben jenem Satz zur nächsten Buchhandlung rennen? Lassen wir uns überraschen…   Elisabeth soll gegen ihren Willen ihre Ferien in dem Hotel “Winterhaus” verbringen. Niemals hätte sie wohl vermutet, was sich hinter diesem Gebäude…

  • Leseliste Oktober – ein Versuch #unbezahlteWerbung #Bücherselbstgekauft oder #Leseexemplare keine #Rezensionsexemplare

    Huhu! Leselisten. Eigentlich bin ich kein Fan. Wobei ich sie gerne bei anderen sehe. Ich selbst bin da erstens weniger erscheidungsfreudig und zweitens flexibel in meiner Meinung. Wenigstens kann ich zählen. Und ihr dabei auf mich. Aber es gibt ein paar Bücher, die ich diesen Monat auf jeden Fall sehr gerne lesen würde.     Doch – ich meine es ernst. Wirklich lesen. Vielleicht habt ihr ja eines der Bücher selbst im Regal und wollt mir Gesellschaft leisten?     Das “Winterhaus” habe ich schon angefangen.   Aber sonst gäbe es noch: “Requia 2” von Olivia Mae “MacBeth” von Jo Nesbo “Monsters of verity” von Victoria Schwab “Siebengeschichten” von Nina…

  • Neuzugänge XXL im September #unbezahlteWerbung #Bücherselbstbezahlt

    Hallo! Ich habe im September ordentlich zugeschlagen. Zum einen war da das Lesefest bei mir im Dorf und dann auch große Kauflust. Doch starten wir mal.   Neuzugänge aus dem Tagträumer Verlag Wie ihr vielleicht wisst, “kenne” ich die Verlegerin Jessica Strang persönlich und habe sie, sowie ihre Familie, in’s Herz geschlossen. Beim Lesefest Hettenletters am 1. und 2. September durfte ich dann auch drei ihrer Autoren treffen. Also musste ich auch von ihnen die Bücher haben. “Als die Menschen vergaßen zu leben” wurde von Laura Schmolke und Veronika Serwotka geschrieben. Letztere war da und hat es natürlich auch signiert – das gilt aber für so ziemlich alle Autoren des…

  • The woman in the window” von A. J. Finn *Werbung *nichtgesponsert

    Kurz vorweg… Hallo zusammen!   Das folgende Buch habe ich nur deswegen gelesen, weil ich spontan Lust auf einen Thriller hatte und es bei den Leseexemplaren stand. Die Dicke hat mich ein wenig stutzig gemacht – für dieses Genre ungewöhnlich. Kritiken hatte ich noch keine gelesen. Aber es ist mir davor trotzdem immer wieder und wieder begegnet. Also musste es einfach mit. Auch, wenn es angeblich wie Gone Girl sein sollte…ein Buch, das ich gar nicht so gern gelesen habe. Doch darum soll es ja heute nicht gehen. Vielleicht kennt ihr ja auch den von mir gemeinten Clip? Jedenfalls habe ich es dann mitnehmen müssen und nach dem Lesen hab…

  • “Die Farbe von Milch” von Nell Leyshon Rezension - ein Versuch

    Hallo Kleckse und ihr anderen Lesebegeisterte!  Heute möchte ich euch ein ganz besonderes Buch vorstellen. Ich halte mich gar nicht zu sehr bei der Ansprache auf. Möchte doch keine Predigt halten…      Dies ist mein Buch und ich schreibe es eigenhändig. Es ist das Jahr des Herrn achtzehnhunderteinunddreißig (…). Und mein Haar hat die Farbe von Milch. “Die Farbe von Milch” | Nell Leyshon | Eisele Verlag | 207 Seiten | 9783 96161 0006   Fazit: Eindringlich und poetisch. Dieses Buch hat mich aus der Leseflaute gerettet! Eines meiner Lieblingsbücher diesen Jahres! Cover & Zitate: (C) Eisele Verlag     Schreibstil und Idee Alle Kapitel fangen ähnlich an. Durch die…

  • 25 Jahre Bücherei – das muss gefeiert werden! Ein Wochenende mit tollen Leuten voller Missverständnisse und daraus entstandene Insider...

        Die Chicks werden immer geiler! Tatjana Zanot, Autorin   Vielleicht hat sie das aber auch nicht gesagt, starrend in ein fast leeres Glas. Es war wohl eher “Chips wären jetzt auch geil.” Doch wir wissen alle: Sara hört nicht mehr so gut.     Noch vor wenigen Tagen zeigte der Kalender den 1. September an. Ein besonderer Tag. Jedenfalls für viele, die sich zu dieser Zeit in einem kleinen Ort in der Pfalz trafen. Autoren, Leser, Blogger und Büchereimitarbeiter. Verbunden durch die Liebe zum Buch. Unter anderem.   Fast alle waren ziemlich aufgeregt –  abends beim gemütlichen Beisammensitzen und seltsamen Rumgehopse war es dann aber um so lustiger.…

  • “Bleiben einzig und allein wir” von Kim Leopold | Rezension *Werbung #unbezahlt *EbookalsRezensionsexemplar *Printselbstgekauft *zweitesEbookauch

      Ein Sommer an der Cote Azur. Ein tanzender Junge, ein lesendes Mädchen. Es geht um Träume, Ängste überwinden und die Liebe…   Vorweg…   …ich habe dieses Buch kurz vor Erscheinung und dann noch einmal nach einige Wochen nach der Erscheinung gelesen. Es war die Zeit, in der ich mich zurückgezogen habe. Irgendwie war bei mir die Luft draußen. Vielleicht habe ich einfach mal Urlaub gebraucht. Oder vielleicht kann man gar nicht alles begründen. Ich wollte euch dieses Buch nicht einfach lieblos an den Kopf werfen. Jetzt versuche ich, das beste aus meinen Notizen und Erinnerungen zu machen.   Zur Autorin Kim Leopold kennt ihr vermutlich schon. Sie hat…

  • “Frühstück mit Elefanten” von Gesa Neitzel *Werbung *nichtgesponsert

    Hallo alle miteinander! Wie ihr vielleicht wisst, sind mir Natur und Tiere sehr wichtig. Zusätzlich habe ich auch die ein oder andere besondere Erfahrung mit ihnen gemacht. Ringelnatter in der Buchhandlung eingefangen, Enten aus einem Kanal gerettet (alleine und es war einen dumme Aktion, weil man da ersticken kann) und man darf vielleicht auch nicht vergessen, dass ich mit Ziegen, Pferden, Lamas und vielem mehr aufgewachsen bin. Also habe ich mich grundsätzlich für das Thema des Buches interessiert.   Kurz vorweg… Als Rangerin in Afrika? So lautet der Untertitel. Das Fragezeichen habe ich dazugesetzt. Da ich es mir vor diesem Buch weder vorstellen konnte, diesen Job wahrzunehmen – geschweige denn,…

  • Sommer finden und behalten | Sommerbücher Lesetipps Rezensionsexemplar Leihexemplar

    Ok. Mir fällt definitiv gerade kein richtiger Titel ein. Hallo erst einmal!  Ich bin übrigens die Sara und habe lange Zeit nichts mehr von mir hören lassen. Natürlich gibt es viele Gründe und keine. Dieser Blog ist schon lange ein Teil von mir und er hat mir sehr gefehlt. Ihr habt mir gefehlt. Doch der Kopf hat mir nach der Arbeit immer woanders gestanden. Ende Juli hatte ich dann eine ganze Woche am Stück Urlaub (seit Januar mal wieder…). Und ja… da bin ich wieder!     Bei diesem Wetter sollte eigentlich die wenigsten von euch “Last Christmas” summen und mit der blinkenden Weihnachtsdeko die kühle Nacht erleuchten. Hattet ihr dieses…

  • Hallo.

        Okay, ich werde jetzt nicht darüber schreiben, dass… -…, ihr mir gefehlt habt -…, es so schwer ist, wieder einen Einstieg in’s Bloggen zu finden -…, ich oft das Gefühl habe, dass es eh keinen interessiert (oder nur wenige) -…, es schwer ist, bei so vielen tollen Bloggern sich nicht im Selbstzweifel zu verlieren -…, ich euch nicht langweilen will und mir so oft die Themen ausgehen -…, solche Posts nur im Mimimimi enden können.   Wieso denn bloß? Vor kurzem habe ich mit einer anderen Bloggerin geschrieben. Oder Sprachaufnahmen hin- und hergeschickt. Was übrigens eigentlich doch relativ sinnlos ist, aber auch echt Spaß macht. Sinnlos, weil man…