Lesemonat Februar

Im Februar habe ich gar nicht einmal so viel gelesen, wie ich eigentlich wollte. Das lag auch daran, dass mich Bücher aufgehalten haben.
Aber schauen wir uns doch erst einmal meine Leseliste an.

Während ich sie mir anschaue, bemerke ich, dass ich im neuen Bild tatsächlich eines der beiden einzigen Büchern, die ich gelesen habe, nicht dabei habe. Aber das hat eigentlich auch einen Grund. Doch schauen wir uns erst einmal die Liste an:

Wenn ihr auf die jeweiligen Titel klickt, kommt ihr zu den jeweiligen Büchern. Der Monat hatte schon längst begonnen, als ich für euch auf Facebook einen Stapel für den Februar in die Handykamera gehalten habe.
Darunter Bücher, die ich neu gekauft habe, aber auch welche, die schon lange auf mich warten. Letzendlich hat dann auch Facebook entschieden, dass ich zuerst mit Strike anfange. Denn so viele haben lauthals geschrieen, wie gut das Buch doch sei. Also habe ich es gelesen und zwei Tage später rezensiert.
Hier geht es zur Rezension: “Strike” von Katharina Wolf bei Amrûn

Das waren 282 Seiten und welche, die ich sehr gern gelesen habe. Aus dem Grund habe ich übrigens auch schon den nächsten Band bestellt, der Ende Februar im selben Verlag rauskam.

Und dann habe ich bei zwei Bloggern, eine davon meine Namensschwester Sara von Schmoeckerstube mit dem “One of us is lying” gesehen. Das war dann also auch entschieden.
Die Rezension habe ich noch nicht geschrieben und ich weiß auch noch nicht, ob ich es machen werde. Das Buch zählt

Überzeugt mich bitte vom Gegenteil; aber Rezensionspost benötigen viel Schreibenergie und werden kaum gelesen. Deswegen weiß ich nicht, ob ich ein paar Stunden an einem Post für ein Buch verbringen will, das sowieso viele Hypen und auch noch die Werbemittel eines großen Verlags hat.

Wobei ich gerade von den Mädels einer Whatsapp – Bloggergruppe überzeugt wurde, dass selbst Rezensionen, in denen man über schlechte Bücher spricht, wichtig wären. Wie seht ihr das?
Wollte ich nur mal ansprechen, kann man auch gerne mal ausführen!

Wahrscheinlich werde ich eine Kurzrezension schreiben. Vielleicht wollt ihr ja wissen, wie ich es fand?
Oh – da fällt mir ein: ich habe heute bei

Michi von Bücherschmöcher

eine richtig tolle Art der Rezension gefunden; ich versuche mich davon inspirieren zu lassen &  mir etwas eigenes einfallen zu lassen. Ich lasse es euch wissen, wenn kreativ geworden bin.

Teile diesen Beitrag
Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar