Dankbar sein und gemeinsam lesen

Nicci von Trallafittibooks hat wieder eine Entdeckungstour gemacht. Finde die Idee ja richtig gut, für seine Leser die selbst gelesenen Blogbeiträge anderer zusammenzufassen.
Habe ich auch schon überlegt, etwas ähnliches zu machen, als ich so eine Aktion bei einem anderen Blogger gelesen habe. Leider weiß ich nicht mehr, bei wem das war.
Jedenfalls geht es mir heut um einen Beitrag, den Nicci bei “Büchermschmöcker” gelesen hat. Das hat mich aufhorchen lassen.


“Aber so funktioniert das leider nicht, denn alle anderen um einen herum machen ja weiter. In der Zeit wo ihr euch also eine Auszeit nehmt, dreht sich vieles weiter und dadurch geht natürlich einiges verloren. “
@buecherschmoecker



Nicci beschreibt das als “harte Wahrheit”. So ist es auch. Aber darüber hinaus ist mir wieder klar geworden, wie dankbar ich sein muss. Dankbar, dass ihr mich wieder aufgenommen habt! <3 Klar, die Bloggerwelt hat sich weitergedreht. Es haben sich Grüppchen gebildet, es gab Neuerscheinungen, Treffen und Aktionen.

„Ich bin voller Motivation und mit vielen neuen Ideen zurück.“ Das soll kein Angriff auf jemanden sein, aber ich finde diesen Satz einfach falsch. Ich finde, die Ideen verändern sich nicht so wirklich, man hatte vielleicht nur mal mehr Zeit, sich mit der ein oder anderen auseinanderzusetzen und mit der Motivation ist das so eine Sache.”
@Buecherschmoecker
Hier geht es zum Beitrag von Buecherschmöcker: 
Also ich kann nur von mir sprechen. Ich habe in dieser Pause meine Blockaden lösen können. Dadurch wurden quasi die unter einer dicken Eisschicht begrabenen Ideen aufgetaut und zusammen mit…tatsächlich neuen Ideen bekannt gemacht. Denn ich habe mich in der Pause weiterentwickelt. Schließlich gibt es keinen Stillstand im Leben. Und durch neuen Input entstehen neue Ideen.
“Hinter dieser Maske ist nicht nur Fleisch, hinter dieser Maske steckt eine Idee! Und Ideen, Mister Creedy, sind kugelsicher!” 
@Faschingsumzug2018 ach nein: @V für Vendetta 

Es war nicht meine erste Pause, aber meine längste.
Doch ich denke, dass sie nicht grundsätzlich schlecht war. Denn ich versuche nicht, direkt dort anzusetzen, wo ich vorher stand. Vielleicht merkt man es an meinen Fotos. Und daran, dass ich auch bei anderen Bloggern aktiver sein möchte. Oder, dass ich noch mehr Zeit in die Blogposts investiere. Oder man merkt es gar nicht.
Es gibt die Bloggerwelt und die reale Welt. Bloggen macht das Lesen für mich zum Gemeinschaftsprojekt.
@Tastenklecks 😉
Ihr seid der Grund, wieso ich hier bin und nicht alles in mein (Lese-)Tagebuch schreibe.
Wollen wir Freunde sein?
“Umgib dich mit deinen Freunden, aber vorallem mit deinen Feinden”
@der Pate

Ja, ich bin schon ernst. Nein, das wird groß geschrieben und ich bin immer noch die…
Hach, ich merke schon – ich sollte mir einen Kaffee holen und diesen Post beenden.



Wer bis hier hin gelesen hat: Hut ab! Dann kann ich ja auf den Punkt kommen:
Hättet ihr Lust auf ein gemeinsames Lesen?



Ich habe so viele ungelesene Bücher. Manche davon sind neu, andere schreien mich schon mindestens monatelang an und ihre Schreie werden schon leiser.

Ich zeige euch einfach mal die Bücher & ihr sagt, welche davon auch in eurem Regal an Nichtbeachtung leiden, okay? <3



Wie ihr vielleicht wisst, habe ich Nancys Buch schon gelesen. Ich möchte es aber rereaden, damit ich besser in den zweiten Teil reinkomme, der im März rausgekommen ist.
Herrn Kaisers Buch wurde mir von ihm zugeschickt, nachdem er mich zu einem Treffen bei der FBM eingeladen hat, das aber nicht zustande  komme. Das mindeste, was ich machen kann, ist, es bald zu lesen. Ich finde, dass es sich vielversprechend anhört und mit xx Seiten ist es ja auch nicht dick! 
Die Anthologie vom Tagträumer Verlag ist vielleicht nicht die beste Idee für ein gemeinsames Lesen. Aber wir können ja auch nur ein paar Geschichten daraus lesen. Oder uns das aufteilen. 
“Blutschatten” möchte ich unbedingt im März lesen. Die Bücher der Autorin haben mich in bei meiner Entwicklung zu meinem erwachsenen Leserdasein begleitet. Ich habe ihre Bücher damals sehr geliebt und kann es demnach kaum erwarten, ihre neue Reihe zu lesen.
Auch eine Idee wäre, dass auf Facebook aufzuziehen. Denn dort kann man dann eine Gruppe bilden und vielleicht auch eine Umfrage.
Was meint ihr?

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.